Wird geladen…

Covid-19 Impfungen

nach Voranmeldung und Verfügbarkeit

Praxis Reinfeld‑Mitte

Hausärztliche Praxis Gemeinschaft

Paul-von-Schoenaich-Straße 29, 23858 Reinfeld
04533 / 5150, Fax: 04533 / 79 12 16

Dr. Katharina Pfeiffer

Fachärztin für Allgemeinmedizin

  • Palliativmedizin
  • Naturheilverfahren
  • Chirotherapie
  • Akupunktur

Dr. Joachim Weimer

Facharzt für Allgemeinmedizin

  • Homöopathie
  • Akademische Lehrpraxis
    des UKSH

Sprechstunden

Termine: unter 04533-5150
Mo-Fr: 8-12 Uhr
Mo, Di, Do:  16‑18 Uhr und nach Vereinbarung
Außerhalb:  Kassenärztlicher Notdienst: 116 117
Medizinische Notfälle: 112

Rezepte und Überweisungen

persönlich oder telefonisch bestellen,
per Formular im Wartezimmer oder online,
i.d.R. innerhalb von 24 Stunden abholbereit

Zwei Praxen unter einem Dach – viele Möglichkeiten

Unserer Praxis Gemeinschaft eröffnet Ihnen eine fundierte, breit gefächerte, hausärztliche Versorgung vor Ort.

Unser Angebotsspektrum

Innere Medizin

  • Klassisches Labor
    Zusatzuntersuchungen auf Wunsch in jedem Umfang
  • EKG
    Aufzeichnung der Herzstromkurve in Ruhe und unter Belastung, Belastbarkeitsprüfung bei Sportlern
  • Langzeitblutdruck
    Messung des Blutdruckes über 24 Stunden zur Diagnostik und Beurteilung des Therapieerfolges unter Blutdrucksenkern
  • Lungenfunktionsmessung
    Überprüfung der Lunge zur Krankheitserkennung und Verlaufskontrolle bei Asthma, COPD, Sportlern
  • Impfungen, auch Reise-Impfberatung
  • Ultraschall
    für Bauchorgane, Nieren, Blutgefäße, Schilddrüse, Carotis interna (hirnzuführende Schlagader)
  • Infusionstherapie
    bei verschiedenen Krankheitsbildern, z.B. Nervenschmerzen bei Diabetes

Wundversorgung

  • Kleine chirurgische Eingriffe, insbesondere Tumore der Haut in Lokalanästhesie
  • Wundversorgung und Verbandswechsel
  • Stabilisierende Verbände, Zinkleimverbände und Kompressionsverbände nach Pütter
  • Versorgung „offener“ Beine, Diabetischer Fuß

Psychosomatische Grundversorgung

Gespräche, um mögliche psychische Hintergründe oder Auslöser für körperliche Beschwerden zu entdecken und zu verstehen

Disease-Management-Programm (DMP)

Wir sind zertifiziert für die Teilnahme an den derzeitigen DMP (Verlaufsüberwachung)

  • Diabetes Mellitus Typ II
  • Asthma
  • COPD (chronisch-obstruktive Atemwegserkrankung)
  • KHK (koronare Herzerkrankung)

Gesundheitsvorsorge

  • Erwachsene
  • Säuglinge ab U2
  • Jugendliche (J1 und Jugendarbeitsschutzuntersuchungen)
  • Sporttauglichkeitsuntersuchungen
  • Führerscheine (z.B. Verlängerung LKW-Führerschein)

Unsere Spezialisierungen

  • Allergische Erkrankungen
    wie Neurodermitis, Heuschnupfen und Lebensmittelunverträglichkeiten, Testund und Behandlung mit z.B. Desensibilisierung oder Bioresonanztherapie
  • Schmerztherapie
    eine abgestufte, leitlinienorientierte Therapie mit Medikamenten, Chirotherapie, Akupunktur, medizinische Tapes, Neuraltherapie
  • Klassische Homöopathie
    bei komplexen Funktionsstörungen und zur konstitutionellen Behandlung
  • Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)
    umfassende kompetente ärztliche Begleitung zum Lebensende, wenn gewünscht auch mit dem Team des Palliativnetzes Travebogen

Dr. Katharina Pfeiffer

Fachärztin für Allgemeinmedizin

  • Akupunktur

    Akupunktur ist eine uralte Methode, welche die Selbstheilungkräfte des Körpers unterstützt.

    Sie kommt bei uns überwiegend zur Anwendung bei verschiedensten Schmerzzuständen. Bei unterem Rücken- und Knieschmerz können einmal im Jahr 10 Sitzungen auf Krankenkassenkosten stattfinden.

  • Manuelle Medizin
  • Palliativmedizin

    Die Würde des Menschen ist unantastbar – deutsches Grundgesetz Artikel 1 – und das im Leben und im Sterben.

    Trotz unheilbarer Erkrankung das Lebensende im häuslichen Bereich, in vertrauter Umgebung und mit den Liebsten zu erleben ist Ziel der SAPV, der speziellen ambulanten Palliativversorgung.

    Wir sind ein gut eingespieltes und vernetztes Team für unsere Region, in dem ich seit vielen Jahren aktiv mitarbeite. Es besteht aus Pflegekräften, Ärztin/Arzt, Apotheke, Hospizdienst, Palliativstationen, die als Unterstützung 24 Stunden 7 Tage in der Woche für die Kranken und Angehörigen erreichbar sind. Wir unterstützen im häuslichen Umfeld oder Pflegeheim durch individuelle Schulung, Hilfsmittel, angepasste Medikation, Notfallmedikamente vor Ort und Ausrüstung und lindern so gut wie möglich die Symptome in dieser extremen Situation. Wir begleiten verläßlich und sind mit mehr Zeit als in der Akutmedizin für Gespräche da. Mehr Informationen unter http://www.travebogen.de/ auch über unserer Region http://www.travebogen.de/index.php/regionen/team-sued.

  • Naturheilkunde
  • Psychosomatische Grundversorgung

    Unser Köper reagiert auf besondere Lebensumstände wie Stress und starke emotionalen oder körperlich Belastungen zunächst mit funktionellen Symptomen, wie zum Beispiel mit Schmerzen, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, die zunächst noch vollständig reversibel, auflösbar sind, wenn wir sie erkennen.

    Diese Störungen von strukturellen Erkrankungen zu unterscheiden, bei denen Körperfunktionen physisch beschädigt sind und entsprechend körperlich zu behandeln und fachärztlich weiterzuleiten sind, ist wichtige ärztliche Aufgabe.

    Wir können zum Erhalt oder zum Wiedererlangen unserer Gesundheit, auch bei körperlichen Symptomen, viel selbst beitragen. Sie darin auf vielfache Weise zu unterstützen ist mir wichtig, unter anderem durch Zuhören und Erfassen möglichst vieler Aspekte Ihre Gesamtsituation und gemeinsame Suche nach Veränderungspotential innerer und äußerer Lebensumstände.

  • Versorgung in Pflegeheimen

    Umfassende Versorgung von Patienten in allen Reinfelder Pflegeheimen mit guter Kooperation mit der pflegenden und Angehörigen, mit regelmäßigen Hausbesuchen und interdisziplinäre Koordination mit Fachärzten

Beruflicher Werdegang

  • Geboren 1964 in Freiburg im Breisgau, verheiratet und Mutter von 3 erwachsenen Kindern
  • Medizinstudium in Freiburg und Münster
  • Klinische Erfahrung in Innerer Medizin, Kardiologie, Psychiatrie, Chirurgie und Kinderheilkunde
  • Niederlassung 2003 in Reinfeld als Fachärztin für Allgemeinmedizin
  • Weiterbildung in Schmerztherapie und psychosomatischer Grundversorgung
  • Zusatzbezeichnungen in Naturheilkunde, Manueller Medizin, Akupunktur mit A-Diplom und Palliativmedizin
  • Seit 2010 neben der Praxistätigkeit kontinuierliche Patientenbetreuung beim Palliativnetz Travebogen für die Region Stormarn

Dr. Joachim Weimer

Facharzt für Allgemeinmedizin

  • Homöopathie

    Entsprechend unserer Zusatzbezeichnung bieten wir unseren Patienten die Option an, ihre Gesundheitsstörungen homöopathisch zu behandeln. Das Besondere an dieser Therapie ist, dass mit minimalem medikamentösen Einsatz oft ein maximaler krankheitsbeeinflussender Effekt, der sowohl die psychische wie die körperliche Seite einer Erkrankung betrifft, erzielt wird. Ob sich die jeweilige Erkrankung mit dieser Methode behandeln lässt, ist eine ärztliche Entscheidung und grenzt uns von Heilpraktikern ab, die mangels ausreichend schulmedizinischer Kenntnisse leicht eine Erkrankung (an)behandeln, die der homöopathischen Methode gar nicht zugänglich sind.

    Zur Anwendung kommt die klassische Homöopathie nach ihrem Gründer Samuel Hahnemann ohne spätere Verwässerungen oder esoterische Überfrachtungen.

    Die Mittelfindung erfolgt computerprogrammgestützt mit dem Symptomenlexikon, und /oder mit dem jREP und/oder dem Repertorium nach Kent.

    Die Teilnahme an der Integrierten Versorgung Homöopathie einiger gesetzlicher Krankenkassen haben wir vor einigen Jahren wegen überbordender bürokratischer Hemmnisse verlassen, daher ist bei uns die Anwendung der klassischen Homöopathie eine Privatleistung. Lediglich Patienten, die bei den BKK, Linde, Sekurvita, Daimler, Pfaff, BKK24, Herkules, Novitas sowie bei der actimonda-Krankenkasse versichert sind, werden noch homöopathisch-kassenärztlich behandelt, weil diese Kassen mit geringem bürokratischen Aufwand ihre Leistung anbieten.

  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Bioresonanztherapie

    Mit dem Bioresonanzverfahren wird auf physikalischer-nicht biochemischer- Ebene in unserer Praxis vorwiegend Allergie-Diagnostik und Therapie vorgenommen. Prinzipiell eignet sich das Verfahren auch für viele weitere Erkrankungen, wir haben uns aber auf das Thema Allergie (Pollen, Tierhaare, Stäube und Sporen sowie Lebensmittel, und deren Zusatzstoffe wie Farb- und Konservierungsstoffe, Emulgatoren) spezialisiert. Während z.B. bei der konventionellen Allergie-Therapie - auch Hyposensibilisierung benannt- die Erfolgsquote nach 3 Jahren Therapie in einem Bereich von 45-55% liegt, können wir mit einer Erfolgsquote von ca 90% aufwarten-in einem Zeitfenster von wenigen Wochen, bei sehr vielen Allergenen auch einmal von ein bis zwei Monaten. Und das wichtigste dabei: Die Therapie ist risikofrei, ein allergischer Schock , wie er gelegentlich bei der Hyposensibilisierung sich ereignen kann, kommt bei der Bioresonanztherapie nicht vor.

    Einziger „Nachteil“: Die Bioresonanztherapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt.

  • Klinische Studien

    (Entwicklungsphasen II-IV)

    Immer am Puls der Zeit sein und Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse: Dieses Ziel verfolgen wir mit der Durchführung klinischer Studien zum Wohle unserer und aller Patienten wie z. B. jetzt im Jahr 2020 Studien zur Coronavirus-Pandemie.

    Unsere Erfahrung in klinischen Studien umspannt bereits ein viertel Jahrhundert, viele Menschen haben bereits davon profitiert, dies soll auch so bleiben.

  • Akademische Lehrpraxis

    (des UKSH, Campus Lübeck)

    In unsere Praxis werden Studierende der Medizin im Fach Allgemeinmedizin entweder in Form eines Blockpraktikums oder auch im Praktischen Jahr (letztes Jahr des Studiums) ausgebildet. Diese Maßnahme befördert den gegenseitigen Wissensfluss von der Praxis zu den Studierenden und von der Universität in die Praxis.

  •  

Beruflicher Werdegang

  • Ausbildung
    • Grundschule, humanistisches Gymnasium mit Abitur
    • Studium von Chemie, Philosophie und Medizin
    • Physicum Ruhr-Universität Bochum
    • Staatsexamen Medizinische Hochschule Lübeck
    • Approbation und Promotion zum Dr. med.
      • Facharztanerkennung nach Prüfung März 1988
      • Zusatzbezeichnung „Homöopathie“ 1993
      • Bioresonanztherapie seit 1995
      • Klinische Studien Phasen II-IV seit 1995
  • Facharztweiterbildung in den Bereichen
    • Dermatologie
    • Kinderheilkunde
    • Chirurgie
    • Innere Medizin
    • Kardiologie
  • Eigene Praxis seit April 1988 in Reinfeld mit folgenden Schwerpunkten
    • Homöopathie
    • Elektroakupunktur nach Voll
    • Allergologie mit Bioresonanz
    • Klinische Forschung
    • Lehrtätigkeit für den ärztlichen Nachwuchs als Akademische Lehrpraxis für Allgemeinmedizin des UKSH, Campus Lübeck

Das Team

Christina Vollmer

Leitende medizinische Fachangestellte und Krankenschwester mit Weiterbildung als OP‑Assistenz

Dominice Trompka

Medizinische Fachangestellte

Jana Dunkelmann

Medizinische Fachangestellte

Petra Wrage

Study Nurse

Aktuelle Studien

Nähere Informationen dazu, ob Sie an einer Studie teilnehmen könnten, klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch bei ihrem nächsten Praxisbesuch!

So finden Sie uns

Anschrift

Paul-von-Schoenaich-Straße 29
1. Etage (Aufzug vorhanden)
23858 Reinfeld

Anfahrt ohne Auto

Lageplan mit Parkplätzen

Mit dem Auto: Hier können Sie parken

Kontaktmöglichkeiten

Uns bekannte Patienten können über das folgende Formular u.a. Rezepte für Dauermedikamente oder Überweisungen anfragen, um eine rasche Bearbeitung in der Praxis zu ermöglichen.

Rezept

Überweisung

Warteliste COVID-19-Impfung

Dokument übermitteln

Anderes

Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Krankenkasse an. Wir nutzen diese, um Ihre Anfrage den Stammdaten zuzuordnen.

In der Regel sind Rezepte nach rund 24 Stunden in unseren Praxisräumen abholbereit.
Denken Sie beim Abholen bitte an Ihre Krankenversicherungskarte.

In der Regel sind Überweisungen nach rund 24 Stunden in unseren Praxisräumen abholbereit.
Denken Sie beim Abholen bitte an Ihre Krankenversicherungskarte.

Uns bekannte Patienten nehmen wir gerne auf die Warteliste für die COVID-19-Impfung auf und melden uns sobald wie möglich telefonisch bei Ihnen mit einem Impfangebot.
Wir impfen laufend, nach Verfügbarkeit und Kapazitäten.

Aus Sicherheitsgründen können wir ausschließlich Dokumente verarbeiten, die uns nach vorheriger Absprache übermittelt werden. Andernfalls wird Ihre Anfrage ignoriert.

Für andere Anliegen sind wir gerne persönlich in der Praxis und bei Bedarf telefonisch unter 04533 / 5150 für Sie da.

Bitte geben Sie das Ergebnis zur Rechenaufgabe an, um Missbrauch und Spam vorzubeugen.